Nathalia Edenmont

Fotografie

28. April 2007 – 06. Juni 2007

Information

Nathalia Edenmont wurde in Yalta, Ukraine geboren. Ihr Studium absolvierte sie an der State Art School of Kiev, Ukraine von 1984-1987 und schloss ein Studium an der Simperofol State Art School in Simperofol, Ukraine an. Von 1998-2001 war sie Studentin an der Forsberg`s International School of Design in Stockholm, Schweden. Nathalie Edenmonts Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen im gesamten europäischen Raum, in Russland und den USA gezeigt. Ihre Werke befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen. Seit 1991 lebt und arbeitet Nathalia Edenmont in Stockholm.
Die Fotoarbeiten von Nathalia Edenmont wirken in ihrer Darstellung einfach und klar. Schön werden die einzelnen Gegenstände vor einem monochromen Hintergrund in Szene gesetzt. Perspektivische Tiefe wird durch die flache Rückwand aufs äußerste minimiert.
Der Betrachter wird von dieser oberflächlichen Schönheit angezogen und sieht sich mit einemmal erschreckenden Horrorensembles gegenübergestellt. Erinnerungen vergrabener Kinderängste steigen auf. Die Spannung zwischen Tod und Leben, Geborgenheit und Gefahr manifestiert sich zu einer bedrohlichen Schönheit. Der Moment der Irritation wird hervorgerufen durch Nathalia Edenmonts Wahl der Protagonisten und Pflanzen: sie fügt zusammen, was nicht zusammen gehört.
Das Werk "bride" zeigt vor einem monochromen Hintergrund, einen weißen Hasenkopf umringt von einer mittelalterlichen Halskrause. Dieses Bild lässt verschiedene Interpretationen zu: sie verweisen auf die (Miss)-bräuche in unserer heutigen Gesellschaft: Zwangsverheiratung, der Mann als Eroberer und die Frau als Trophäe und Ausstellungsstück- mit einer Krause der Vorschriften und Erwartungen.
Nathalia Edenmond führt den Betrachter in eine vermeintlich bekannte Welt, schafft aber durch ihre Sprache eine neue: voller Symbole, in deren Gleichgewicht Schönheit und Geborgenheit auf einen allgegenwärtigen Schmerz treffen.

Zur Künstlerin: Nathalia Edenmont